Serienmäßige Ausstattung:

Auch bei den Güterwagen setzen wir auf höchstmögliche Originaltreue und sinnvolle, wertige Ausstattung. Wenn nicht anders angegeben, verfügen die Güterwagen über:

  • Fahrgestell aus Metall
  • Metallradsätze
  • Spurkranzhöhe kleiner 1,2 mm
  • automatische Kupplung mit Kurzkupplungskulisse
  • Federpuffer
  • Kupplungsnormschacht
  • mit originaler Schraubenkupplung nachrüstbar
  • teilweise Türen zum Öffnen

Es 033, El 5295, Eo 013

Wir ergänzen unser Prgramm der offenen Güterwagen um einige interessante Epoche 4 Varianten. Gleich mit fünf verschiedenen Betriebsnummern und Ladeguteinsötzen für die beiliegenden Rüben kommt der Eo 013 - so lässt sich ein schöner Rübenzug bilden.

Hinweis: Die Wagen sind nicht beladen, es liegen jeweils ein Formteil als Einsatz sowie ein Beutel "Rüben" bei. Der Einsatz sollte vor dem Aufbringen der Rüben dunkelbraun oder schwarz bemalt werden. Die Wagen können auch mit aufgebrachter Ladung transportsicher wieder in der Originalverpackund untergebracht werden.


Es 033
LieferungArt. Nr. 42139-04, DB, Epoche 4, Betr.Nr. 501 6 601-8



El 5295
LieferungArt. Nr. 42139-05, DR, Epoche 4, Betr.Nr. 529 1825-1



Eo 013 - mit Ladeguteinsatz und Rüben
Lieferung Art. Nr. 42139-06, DB, Epoche 4, Betr. Nr. 514 9 309-9
Lieferung Art. Nr. 42139-07, DB, Epoche 4, Betr. Nr. 514 9 315-6
Lieferung Art. Nr. 42139-08, DB, Epoche 4, Betr. Nr. 514 9 326-3
Lieferung Art. Nr. 42139-09, DB, Epoche 4, Betr. Nr. 514 9 383-4
Lieferung Art. Nr. 42139-10, DB, Epoche 4, Betr. Nr. 514 9 426-6




Linz, Villach, Omm 42, Omm 43

Die Omm waren im Vergleich zu den Länderbahnwagen leichter und verfügten über einen längeren Laderaum. Die Omm Linz mit nur 1 Meter hohen, abklappbaren Wänden wurden ab Ende der 1930er besonders auf die Bedürfnisse der Wehrmacht hin konstruiert und produziert. Die Omm Villach auf dem gleichen Untergestell wie die Linz hatten feste Wände von 1,56 m Höhe. Bei der Bundesbahn und DR wurden die Linz als Omm 32 und die Villach als Omm 33 eingereiht und später bei der DB durch Modernisierung zu Omm 42 bzw. Omm 43 umgezeichnet


Omm 43
Der Omm 43 wurde ab Ende der 1950er gebaut; er basiert auf dem Untergestell des Omm Villach mit Sprengwerk und erhielt einen UIC-Wagenkasten.
Liefer-Status unbekannt Art. Nr. 42139-02, DB, Epoche 3, Betr. Nr. 811 644
Lieferung Art. Nr. 42139-03, DB, Epoche 4, Betr. Nr. 501 2 879-0



Omm 42
Archiv Art. Nr. 42137-01, Betr. Nr. 805 136, DB, Epoche 3



Ommr 33 (Villach) mit Bremserhaus
Archiv Art. Nr. 42134-01, Betr. Nr. 812 317, DB, Epoche 3


Ommr 33 (Villach)
Neuauflage Art. Nr. 42133-01, Betr. Nr. 814 005, DB, Epoche 3


Ommr 32 (Linz) mit Bremserbühne
Neuauflage Art. Nr. 42131-01, Betr. Nr. 803 294, DB, Epoche 3


Ommr 32 (Linz)
Archiv Art. Nr. 42130-01, Betr. Nr. 801 629, DB, Epoche 3



Bauart Om:

Om 12 mit Bremsanlage
Archiv Art. Nr. 42110-09, Betr. Nr. 746 512, ÖBB, Epoche 3



Rungenwagen Bauart R:

Rungenwagen Bauart R 20
Lieferung Art. Nr. 42120-05, Betr. Nr.: 411 401, DB, Epoche 3
Archiv Art. Nr. 42120-06, Betr. Nr.: 61-31-15, DR, Epoche 3



Niederbordwagen Bauart X 05:

Niederbordwagen Bauart X 05
Archiv Art. Nr. 42100-03, Betr. Nr. 463 011, DB, Epoche 3
Archiv Art. Nr. 42100-04, Betr. Nr. 89-11-09, DR, Epoche 3
Lieferung Art. Nr. 42100-05, Betr. Nr. N 434510, ÖBB, Epoche 3


Seitenanfang

 
x
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. >> Mehr Info über Cookies in der Datenschutzerklärung. Einverstanden!