Serienmäßige Ausstattung:

Auch bei den Güterwagen setzen wir auf höchstmögliche Originaltreue und sinnvolle, wertige Ausstattung. Wenn nicht anders angegeben, verfügen die Güterwagen über:

  • Fahrgestell aus Metall
  • Metallradsätze
  • Spurkranzhöhe kleiner 1,2 mm
  • automatische Kupplung mit Kurzkupplungskulisse
  • Federpuffer
  • Kupplungsnormschacht
  • mit originaler Schraubenkupplung nachrüstbar
  • teilweise Türen zum Öffnen

Talbot Schotterwagen

Der schon Mitte der 1920er Jahre gebaute und ab 1931 nach Skizze 370/371 weiterentwickelte Schotterwagen wurde bei Gustav Talbot & Co in Aachen gefertigt, dem 1838 gegründeten, ältesten deutschen Hersteller von Schienenfahrzeugen - daher auch die Bezeichnung „Talbot-Wagen“. Die Talbot Schotterwagen konnten gut 12 m3 fassen und waren für ein Ladegewicht von 20 Tonnen konzipiert. Sie waren bei der DB bis Ende der 1970er Jahre im Einsatz.

Das Modell des Talbot Schotterwagen verfügt über:

  • bewegliche Schieber
  • Fahrgestell aus Metall
  • zahlreiche separat angesetzte Teile
  • Radsätze dunkel vernickelt
  • Federpuffer
  • automatische Kupplung mit Kurzkupplungskulisse
  • Original-Schraubenkupplung nachrüstbar

werks. ausverkauft Art. Nr. 42150-02: Talbot Schotterwagen Doppelpack, Betr. Nr. Frankfurt 2426 und Frankfurt 2499
Lieferung Art. Nr. 42150-04: Talbot Schotterwagen Doppelpack, Betr. Nr. Frankfurt 2400 und Frankfurt 2413
Lieferung Art. Nr. 42150-06: Talbot Schotterwagen Einzelwagen, Betr. Nr. Frankfurt 2413

Lenz Kinemagnetik DB

Selbstentladewagen (Drehschieberwagen) Otmm 61 / Ed 089

Der Otmm 61 war kein Neubau, sondern wurde ab Anfang der 1960er Jahre in den AW Kaiserslautern und Weiden auf Untergestellen ehemaliger Omm 37 (Kriegsbauart "Klagenfurt") aufgebaut. Im Bereich der DB wurden die Otmm 61 (inzwischen zu Fc 087 umgezeichnet) im Jahr 1993 zum letzten Mal eingesetzt.

  • bewegliche Schieber
  • Fahrgestell aus Metall
  • zahlreiche separat angesetzte Teile
  • Radsätze dunkel vernickelt
  • Federpuffer
  • automatische Kupplung mit Kurzkupplungskulisse
  • Original-Schraubenkupplung nachrüstbar

Neuauflage Art. Nr. 42152-04: Selbstentladewagen Otmm 61 , Betr. Nr. 643 515, DB, Ep. 3

Lenz Kinemagnetik DB


Neuauflage Art. Nr. 42152-05: Selbstentladewagen Ed 089 , Betr. Nr. 21 80 540 9 979-9

Lenz Kinemagnetik DB


Selbstentladewagen (Drehschieberwagen) Ktmm 65 / Td 928

Von 1959 bis 1961 wurden 300 Ktmm 65 als Neufahrzeuge gebaut. Ab 1963 kamen dann noch einmal knapp 3.000 umgebaute Otmm 64 hinzu, erkennbar z.B. anhand der fehlenden Regenrinne. Ab 1965 wurden sie in Td 928 umgezeichnet.

Da sich bei diesem Wagen die Epoche 3 und 4 Versionen nur geringfügig unterscheiden, wird es den Ktmm 65 als DB-Wagen in beiden Epochen geben.

Die Bilder zeigen ein Muster mit bereits beweglicher Klappe.

Die Modelle der Ktmm 65 sind geplant mit:

  • bewegliche Schieber
  • Fahrgestell aus Metall
  • zahlreiche separat angesetzte Teile
  • Radsätze dunkel vernickelt
  • Federpuffer
  • automatische Kupplung mit Kurzkupplungskulisse
  • Original-Schraubenkupplung nachrüstbar

Muster Art. Nr. 42153-01, Selbstentladewagen Ktmm 65 , Betr. Nr. 352 046, DB Epoche 3

Lenz Kinemagnetik DB

Muster Art. Nr. 42153-02, Selbstentladewagen Td 928 , Betr. Nr. 21 80 563 1 780-1, DB Epoche 4

Lenz Kinemagnetik DB


Seitenanfang

 
x
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. >> Mehr Info über Cookies in der Datenschutzerklärung. Einverstanden!