Bitte wenden Sie sich zuerst an Ihren Fachhändler. Wenn er nicht bereit ist, die Reparaturabwicklung für Sie zu erledigen (nach Ablauf der Garantie ist er dazu nicht verpflichtet), dann senden Sie das defekte Gerät an uns ein. Am besten, Sie nehmen vorher mit uns Kontakt auf.

...halten Sie bitte die genaue Produktbezeichnung bereit: Nicht einfach "Weiche" sondern z.B. "Handweiche HWR", verwenden Sie also die exakte Produktbezeichnung.

Wenn Sie ein Produkt zur Reparatur einsenden, fügen Sie bitte eine möglichst ausführliche Fehlerbeschreibung bei, vergessen Sie nicht die o.g. Informationen.

Bitte wenden Sie sich zuerst an Ihren Fachhändler. Insbesondere dann, wenn die Garantiezeit noch nicht abgelaufen ist und der Defekt wahrscheinlich unter die Garantie fällt. Bitte bringen Sie das defekte Gerät zu dem Fachhändler, bei dem Sie es gekauft haben, denken Sie an den Kaufbeleg, denn ohne diesen ist keine Garantieabwicklung möglich.

Per Brief: Lenz Elektronik GmbH, Vogelsang 14, 35398 Gießen

Telefonisch: +49 (0)6403 900 133 (wann wir hier zu erreichen sind, erfahren Sie aus der Ansage)

Per Fax: +49 (0)6403 900 155

Per Email:

support@lenz-elektronik.de (allgemeine technische Fragen zum Produkt sowie Anfragen die Reparaturen und deren Abwicklung betreffen)

Support und Kontakt

... zu Lenz Spur 0 finden Sie hier nach verschiedenen Kategorien sortiert, die Sie über die Liste links wählen können.

Für Anregungen und weitere Fragen, die wir hier aufnehmen können sind wir natürlich dankbar. Vielleicht haben Sie auch Tips & Tricks für Lenz Spur 0 Anwender "auf der Pfanne", die Sie anderen Modellbahnkolleginnen und -kollegen nicht vorenthalten wollen, insbesondere solche, von den Sie meinen, dass wir sie in diese Liste aufnehmen sollen? Nehen Sie mit uns Kontakt auf.

Fragen und Antworten zum Thema Digitalsteuerung und Digital plus finden Sie in den FAQ Digital plus

Es verhält sich wie bei Radio Eriwan: im Prinzip ja, aber Sie sollten bedenken, dass durch den Betrieb direkt auf dem Teppich Flusen, Haare und Teppichabrieb in die Loks gelangen kann. Sie sollten gelegentlich kontrollieren, ob die Räder verschmutzt sind und ob sich Flusen oder Haare an den Achsen sammeln und den Schmutz und die Flusen, Haare etc. vorsichtig entfernen.

Wenn Sie sich diese Arbeiten nicht zutrauen, können Sie uns gerne Ihre Loks einsenden, wir erledigen das dann fachkundig für Sie gegen eine Pauschale von EUR 25,-- inkl. Versandkosten (Inland, für Versand ins Ausland berechnen wir zusätzlich 10,-EUR).

Wir verwenden für unsere Modelle den Massstab 1:45.

Ja, unser Werksverkauf ist jetzt auch online. Die Artikel aus dem Werksverkauf können Sie in unserem Online Shop kaufen

Das Startset enthält eine Lok und 3 Güterwagen. Welche Lok und die Bestückung der Güterwagen ist unterschiedlich, je nach Lieferzeitpunkt ab Werk. Am besten fragen Sie also bei Ihrem Fachhändler, welche Lok und welche Güterwagen im aktuell verfügbaren Startset zu finden sind. Weitere Informationen zu den verschiedenen Set's finden Sie auf unserer Webseite.

Sie finden die Preisliste mit den UVP's hier

Ja, unser aktuelle Katalog kann von Ihnen bei Ihrem Fachhändler erworben werden.

Auch auf unserer Webseite kann er geladen werden. Es gibt ihn in zwei Formen.

Online ansehen:

https://www.lenz-elektronik.de/pdf/Lenz-0-Katalog-2019-20.pdf

Zum Ausdrucken:

https://www.lenz-elektronik.de/pdf/Lenz-0-Katalog-2019-20-p.pdf

Unsere Produkte werden weltweit über den Fachhandel vertrieben. Eine ausführliche Liste der Fachhändler in Deutschland sowie unserer Vertretungen im Ausland finden Sie hier:

Händlersuche Deutschland
Händler weltweit

Außerdem steht Ihnen der Werksverkauf am Standort der Fa. Lenz zur Verfügung:

Lenz Elektronik GmbH
Vogelsang 14
35398 Gießen
Tel: 06403 / 900 10
Fax: 06403 / 900 155
info@lenz-elektronik.de

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die Öffnungszeiten.

Einige Produkte finden Sie auch in unserem Onlineshop.

Bei nicht DCC-konformen Systemen kann es vorkommen, daß der Sound nicht korrekt wiedergegeben wird. Um diesen Effekt zu beseitigen, geben Sie bei diesen Systemen einfach eine oder mehrere weitere DCC-Adresse(n) ein.

In Abhängigkeit der Firmware der ECos kann es vorkommen, dass der Sound nicht korrekt wiedergegeben wird. Ab der Firmwareversion 1.0.5 der ECos ist dieses Problem behoben.

Am besten gar nicht. Sie laufen Gefahr, Teile abzubrechen oder andere Schäden herbei zu führen. Sollte die Lok einen Defekt haben, der sich nur durch Öffnen beheben lässt, dann schicken Sie die Lok bitte zu uns ein:
Lenz Elektronik GmbH
Vogelsang 14
35398 Gießen

Über die Eigenschaften und die Einstellmöglichkeiten informiert Sie die Broschüre "Information Spur 0 Decoder". Sie können die PDF-Datei hier downloaden.

Sie finden die komplette Beschreibung des Decoders hier:

https://www.lenz-elektronik.de/src/pdf/Decoder_V100.pdf

Um dem Problem mit der Adresse 100 aus dem Wege zu gehen, haben wir uns auf die Adresse 12 für die Neuauflage der V100 festgelegt.

Werkseitig ist der Decoder der V 100 auf die Adresse 100 eingestellt. Dies ist eine Adresse aus dem Bereich der erweiterten Lokadressen (Bereich 100-9999), auch "vierstellige Adressen" genannt.

Beachten Sie bitte, dass bei manchen Digitalsteuerungen die Adresse 100 nicht als erweiterte Adresse, sondern als Basisadresse verwendet wird. In diesem Fall müssen Sie entweder das System auf die Verwendung der erweiterten Adresse (auch 4-stellige Adresse genannt) einstellen oder die Adresse der V 100 auf dem Programmiergleis neu programmieren.

Ja und nein. Grundsätzlich erlischt die Gewährleistung, wenn Sie Veränderungen an der Lok vornehmen.

Insbesondere können dann keine Gewährleistungsarbeiten durchgeführt werden, wenn die Schäden durch die Veränderung erst entstanden sind. Als Beispiel seien hier abgebrochene Teile, gequetschte Kabel und dadurch mögliche Folgeschäden zu nennen. Besonders problematisch sind Fälle, in denen der Service gar nicht mehr in der Lage ist, Arbeiten an der Lok durchzuführen weil sie sich z.B. wegen angebrachter Zurüstteile nicht mehr ohne Folgeschäden zerlegen lässt.

Wenn sich die Lok auf nach der Veränderung so bearbeiten lässt wie eine Serienlok, dann können auch Gewährleistungsarbeiten durchgeführt werden. In allen anderen Fällen ist die Bearbeitung einer solchen Lok kostenpflichtig.

In diesem Fall lesen Sie nach der ersten Fehlermeldung einfach nochmals die betreffende CV aus, ohne den Programmiermodus zu verlassen. Danach laufen weitere Lese- / Schreibvorgänge ohne Fehlermeldung ab.

Irrtümlicherweise sind bei den ersten ausgelieferten Loks sowohl dieses Geräusch als auch der Dampferzeuger auf die selbe Funktion gemappt worden. Sie können dies sehr einfach ändern indem Sie die betreffende CV in der Soundbank 1 ändern. Praktischerweise machen Sie das mit PoM (Programmieren währende des Betriebs):

Wählen Sie zunächst die Soundbank 1. Dazu schreiben Sie in die CV1021 den Wert 1.

Wählen Sie nun die CV909 und schreiben Sie die Nummer der Funktion, bei der das Geräusch "offene Zylinderventile" erklingen soll. Wenn Sie dieses Geräusch nicht über eine Funktion schalten wollen (das Geräusch wird auch zufällig abgespielt), wählen Sie für die CV909 den Wert 31.

Setzen Sie anschließend wieder die Soundbank auf 0 zurück, dazu schreiben Sie wieder in die CV1021 den Wert 0.

Um ihre Lokomotive noch etwas individueller zu gestalten, wollen wir Ihnen folgende CV-Werte vorschlagen.

Wir empfehlen dazu für alle Programmierungen POM, also das Programmieren auf dem Hauptgleis.

Wenn bei eingeschalteter Beleuchtung das Geräusch des Turbo-Dynamos ertönen soll:

CV 903/904 auf 102 (default 0) für Vorwärts- und Rückwärtsfahrt

Wenn das Kuppelgeräusch beim Entkuppeln mit F2 ertönen soll:

CV 905 auf 4 (default 0)

Wenn der Anlagenraum akustisch größer werden soll, haben wir eine alternative Pfeife mit Echo:

CV 907 auf 48 (default 2)

Wenn das Bremsenquietschen früher einsetzen soll:

CV 936 auf 10 (default 80)

In der Werkseinstellung wird die Innenbeleuchtung mit der Funktion 6 ein- bzw. ausgeschaltet. Führerstands- und Innenbeleuchtung des Kabinentenders werden also gemeinsam geschaltet.


Wenn Sie diese Beleuchtungen getrennt schalten möchten, so schreiben Sie in die CV35 die Nummer der Funktion ein, mit der Sie die Führerstandsbeleuchtung schalten wollen, die Helligkeit bestimmt der Wert in CV57.


Schreiben Sie in die CV38 die Nummer der Funktion ein, mit der Sie die Innenbeleuchtung des Kabinentenders schalten wollen, die Helligkeit bestimmt der Wert in CV58.

Wir helfen gerne weiter, und so können Sie uns erreichen:  support@lenz-elektronik.de

Postanschrift: Lenz Elektronik GmbH · Vogelsang 14 · D 35398 Gießen

Sie finden die Bedienungsanleitung zum Kranwagen Wyhlen hier:

https://www.lenz-elektronik.de/src/pdf/b_42450.pdf

Der Kran hat keinen Analogbetrieb.

Weitere Informationen zu unseren digitalen Startsets finden Sie hier:

https://www.lenz-elektronik.de/spur0/startset.php

Der Ziffernblock auf Lenz-Handreglern stellt ein Steuerkreuz dar
 
F2: Seilwinde hoch
F8: Seilwinde runter
F4: Turm im Gegenuhrzeigersinn drehen
F6: Turm im Uhrzeigersinn drehen
F1: Kontergewicht einfahren
F3: Kontergewicht ausfahren
F5: Nothalt / Paniktaste, ohne Verzögerung sofort stoppen
F7: Geschwindigkeit drosseln
 
Tip:
Stellen Sie die Funktionen F1, F2, F3, F4, F6 und F8 auf "Momentfunktion" ein. So wird sich die entsprechende Funktion des Kranwagen nur so lange bewegen, wie Sie die Taste drücken.

Drücken Sie von der aktuellen Position solange die Taste 2, bis der Ausleger am oberen Endpunkt automatisch angehalten wird. Jetzt können Sie mit der Taste 8 bis zum unteren Arbeitsbereich fahren.

Bei unsachgemäßer Handhabung und beim Drehen des Kranwagen ohne Gleisklemme, kann er umkippen und beschädigt werden!

Lesen Sie sich am besten das Kapitel Inbetriebnahme ab Seite 6 der Anleitung durch. 

https://www.lenz-elektronik.de/src/pdf/b_42450.pdf

Werkseitig ist der Kranwagen auf die Adresse 66 eingestellt.

 
Damit die beiden Schutzkappen exakt parallel eingebaut werden können, hat die Achse einen Vierkant in der Mitte. Auf den Schutzkappen ist daher jeweils ein rundes und ein Vierkantloch. Das Vierkantloch kommt nach innen zum Haken hin. Die Seilnuten sind ebenfalls zum Haken hin ausgerichtet.
Bitte keinen Klebstoff verwenden!!!
Zum Sichern der Achse, nach dem Zusammenbau außen zum Beispiel Weinert RAL9005 benutzen.
 
Nach dem Zusammenbau sollte die Seilführung wieder so aussehen:
 

Decoderbeschreibungen für jede Spur 0 Lokomotive finden Sie in unserem Download bereich unserer Webseite:


Spur 0 Decoderbeschreibungen

Da der Decoder Programmer nach dem Start immer die Decoderbeschreibung mit dem Dateinamen "STANDARD_DE.dec" öffnet, kann man sich man mit einem kleinen Trick helfen:

  • Machen Sie zuerst eine Datensicherung der Datei "STANDARD_DE.dec"
  • Bennen Sie die Beschreibungsdatei, die der Programmer beim Start öffnen soll in "STANDARD_DE.dec" um. Benennen Sie dann z.B. die Datei "Lenz_Spur0_V36.dec" in "STANDARD_DE.dec" um.

Damit öffnet der Programmer beim Start die Beschreibungsdatei für die Spur 0 V36 (da sie jetzt den Namen "STANDARD_DE.dec hat).

Dies ist in der Betriebsanleitung, die den Donnerbüchsen beiliegt, beschrieben. Sollten Sie diese Anleitung nicht mehr zur Hand haben, können Sie sie hier herunterladen.


Hinweis zur ersten Charge des Donnerbüchsen-SET (rot)

Durch einen Fehler im Produktionsablauf sind in der ersten Charge der roten Donnerbüchsen Teile miteinander verklebt worden, die nicht verklebt werden sollten. Dies hat zur Folge, dass sich diese Modelle nicht öffnen lassen. Die entsprechende Beschreibung in der Betriebsanleitung darf nicht angewendet werden; es können Teile am Modell abbrechen, eine nachträgliche Reparatur ist dann leider nicht möglich.

Die Funktionstüchtigkeit der Modelle ist in keiner Weise eingeschränkt, lediglich das Öffnen der Wagen ist nicht möglich.

Wenn Sie im Besitz solcher Modelle sind und diese öffnen möchten (z.B. um Figuren zu platzieren), nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:
Telefonhotline: Di und Do 14-16 Uhr: 49 (0)6403 900 133
Fax: 49 (0)6403 900 155
oder über unser Kontaktformular

Nach den Personenwagenvorschriften waren Wagenlaufschilder bei Nahverkehrszügen und Bezirkseilzügen nur am ersten und letzten Wagen eines Zuges bzw. einer Wagengruppe mit gemeinsamem Zielbahnhof anzubringen. Da damals die 1.Klasse in der Regel in Zugmitte lief, trugen die A und AB in diesen Zügen meistens kein Laufschild.

Ja. Die Abmessungen der Kupplungsaufnahme entsprechen der NEM362 (Ausgabe 2004).

Die Grundfarbe der bedruckten Donnerbüchsen ist RAL6020; die der unbedruckten Wagen ist RAL6008.

Ursprünglich hatten alle Güterwagen der Bauart "Linz" oder "Villach" Spurwechselradsätze und seitenverschiebbare Bremsklötze zum Betrieb auf russischer Breitspur. Die DB legte bei vielen Wagen die Bremsklötze fest, damit konnte das "r" entfallen.

Genau genommen ist die Beschriftung der Wagen eine Epoche 3a- Beschriftung.
Es wurden gegen Ende der 1950er Jahre nur noch wenige Wagen mit dem DB- Logo versehen. Im Jahre 1960 war der Bestand schon soweit geschrumpft daß man darauf verzichtet hat und im Jahre 1964 wurden die letzten Wagen ausgemustert.
Unser Vorbildwagen bekam nachweislich kein DB- Logo mehr.

Der Selbstentladewagen Td 928 der Epoche IV mit der Betriebsnummer 21 80 563 1 780-1 ( Lenz Art. Nr. 42153-02) hatte im Vorbild keinen DB "Keks", wie man im Bild unten sehen kann.

Aber sicher:

Ihr LH101 unterstützt die Tastfunktion +,- , auf den Tasten 8 und 0, erst ab der Version 2.0.

Ihre Software des LH101 sollte aktualisiert werden. Informationen dazu finden Sie hier:

https://www.lenz-elektronik.de/info/faq-digitalplus.php#faq-248

Das das Drehgleis im DCC-System über Weichenadressen gesteuert wird, kann man es auch mit dem LH100 bedienen. Ein Beispiel haben wir in diesem PDF beschrieben:

https://www.lenz-elektronik.de/pdf/Bedienung_Drehgleis_LH100.pdf

Die Spur 0 Handweiche (45031/45032) aus der Produktion in Fernost wurde mit einer Weichenlaterne ausgeliefert, die allerdings nicht beleuchtet werden kann. Diese Handweiche kann durch einen üblichen Unterflurantrieb zu einer Weiche mit Elektroantrieb umgebaut werden. Hierzu haben wir in der Stellstange für die Weichenzunge ein Loch für den Führungsdraht eines Unterflurantriebes vorgesehen.

Der von uns angebotene Weichenantrieb 45040 ist für diese Weiche nicht geeignet, sondern nur für die bei der Fa. PECO produzierten Handweichen.

Nein, die Angabe in der Tabelle der Gleisstücke war leider falsch. Das Ausgleichsstück wird bei der DKW nicht benötigt. Dies ist aus der Gleisgeometrie ersichtlich

Es kommt vor, dass Fahrzeuge unabhängig vom Hersteller (und unabhängig vom Preis des Fahrzeuges) in Weichen- oder Kreuzungsbereichen entgleisen.

  • Wenn dies passiert, sollte man zuallererst das Radsatz-Innenmaß des entgleisenden Radsatzes (bzw. Achse) prüfen. Welche Maße relevant sind, beschreibt die NEM310. Diese Norm des MOROP kann man auf der Website des MOROP (morop.org) unter http://www.morop.org/de/normes/nem310_d.pdf einsehen.
  • Als nächstes sollte eine allseitige Radauflage gewährleistet sein.

Normgerecht gebaute Fahrzeuge müssen anstandlos unsere Weichen und Kreuzungen durchfahren.

Der Weichenantrieb benötigt je nach Gleisspannung, unterschiedlich viel Strom. Wir haben die Stromaufnahme bei 3 unterschiedlich hohen Gleisspannungen für Sie gemessen.
 
Ruhezustand mit maximal weißer LED:
 
 11.5 mA bei 11V
 14.6 mA bei 16V
 15.9 mA bei 22V
 
Stellvorgang inklusive Ruhestrom:
 
100mA bei 11V
167mA bei 16V
188mA bei 22V
 

Hier gibt es eine einfache Abhilfe.

Man kann den "Lampenstock" vorsichtig nach oben aus dem Antrieb heraus ziehen und dann um 90° versetzt wieder einsetzen

Wenn Sie den Lenz Entkuppler ( http://www.digital-plus.de/spur0-zubehoer.php#entkuppler ) mit dem Digitalverstärker 10864 von Roco in Kombination mit der roten Multimaus steuern wollen, müssen Sie einfach eine 4 zur Adresse addieren.

Beispiele:

Entkuppler auf Adresse

1: Bedienung mit Adresse 1+4= 5 ;Entkuppler wird mit Adresse 5 gesteuert.

2: Bedienung mit Adresse 2+4= 6 ;Entkuppler wird mit Adresse 6 gesteuert.

12: Bedienung mit Adresse 12+4= 16 ;Entkuppler wird mit Adresse 16 gesteuert.

Um Ihnen ein Höchstmaß an Qualität bieten zu können, verlegen wir seit einiger Zeit die Produktion unseres Spur 0 Gleises Schritt für Schritt zur Fa. PECO in England. Zurzeit sind Gleise sowohl aus der Produktion in China als auch aus PECO - Produktion verfügbar.

Das neue von der Fa. PECO verwendete Profil hat eine geringfügig andere Geometrie als das ursprüngliche Profil. Die Höhe ist gleich, allerding ist das Profil zierlicher und näher am Vorbild. Links das bisherige, rechts das neue Profil:

Dies hat zur Folge, dass für die beiden Profile unterschiedliche Schienenverbinder eingesetzt werden müssen.

Auch hier wieder: Links der bisherige, rechts der neue Schienenverbinder.

Wenn Sie die beiden unterschiedlichen Profile miteinander verbinden wollen, müssen Sie deshalb gegebenfalls die jeweiligen Schienenverbinder ein wenig nacharbeiten.


Soll ein PECO-Verbinder an ein bisheriges Profil angesteckt werden, so biegen Sie mit einem feinen Schraubendreher den Verbinder ein wenig auf.

Soll ein bisheriger Verbinder an ein PECO-Profil angesteckt werden, so drücken Sie den Verbinder mit einer kleinen Zange ein wenig zusammen.

Zur Produktion des Gleises 45025 bei der Firma PECO wird der Schwellenrost des flexiblen Gleises 45014 verwendet.

Verwenden Sie am besten "Digital plus by Lenz"

Schauen Sie dazu mal auf unserer Übersichtsseite. Hier finden Sie alle Decoder aus dem Hause Lenz.

Die Versionsnummer läßt sich auslesen:

  1. Ausgehend vom Loksteuern … … drücken Sie die Taste 'M'
  2. Drehen Sie den Knopf bis zur Anzeige der Option "Setup LH101"
  3. Drücken auf den Drehknopf wählt diese Option aus.
  4. Drehen Sie den Knopf bis zur Anzeige der Option "Versionsnummer anzeigen"
  5. Ihnen wird jetzt die aktuelle Version angezeigt wie z.B. LH101 Version 1.01
  6. Mit jedem Drücken der 'Esc' Taste gehen Sie im Menü eine Ebene nach oben …
  7. … bis Sie wieder beim Loksteuern angekommen sind.

Diese Information finden Sie auch in der Anleitung zum LH101 auf Seite 84.

1. Version 1.00 Auslieferungsstart
2. Version 1.01 Behebung eines X-Bus Problems
3. Version 1.02 Englisch, Französisch und Niederländisch hinzugefügt, Behebung kleinerer Probleme
4. Version 2.00 Registerprogrammierung, Modellzeit, Lokdecoder während des Betriebs auslesen (POM)
+ und - Tastfunktion über Tasten 8 und 0
5. Version 2.10 Bis zu 69 Funktionen (F0 bis F68) in entsprechenden Lokempfängern ansprechbar 
(Voraussetzung: Zentrale LZV200 ab Version 4.0)

Ihre Zentrale besitzt sehr wahrscheinlich nicht die erforderliche Version 3.6. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an unseren Support oder Service über unser Webseite

Weitere Informationen zum Thema Update finden Sie hier

Die FAQ's zu den Handreglern finden Sie hier:

  1. LH101
  2. LH101-R

 

1. Version 2.10 Auslieferungsstart

Die Versionsnummer läßt sich auslesen:

  1. Ausgehend vom Loksteuern … … drücken Sie die Taste 'M'
  2. Drehen Sie den Knopf bis zur Anzeige der Option "Setup LH101"
  3. Drücken auf den Drehknopf wählt diese Option aus.
  4. Drehen Sie den Knopf bis zur Anzeige der Option "Versionsnummer anzeigen"
  5. Ihnen wird jetzt die aktuelle Version angezeigt wie z.B. LH101 Version 2.1 B1500
  6. Mit jedem Drücken der 'Esc' Taste gehen Sie im Menü eine Ebene nach oben …
  7. … bis Sie wieder beim Loksteuern angekommen sind.

Diese Information finden Sie auch in der Anleitung zum LH101-R auf Seite 92

Sie finden diesen Hinweis hier:

 

Wie Sie eine der Adressen im Stapel des LH90 durch eine andere ersetzen können, haben wir in diesem PDF beschrieben.

Ein Update des Sounds in einer Lenz Spur 0 Lok ist technisch machbar:

Zunächst muss eine für das Soundmodul des jeweilgen Lokdecoders passende Sounddatei vorliegen.
Die Lok muss zum Einspielen dieser Sounddatei zu uns in der Service. Dort wird die Lok aufgenommen und geöffnet, die Leiterplatte wird -je nach Lok- teilweise oder ganz ausgebaut und mit dem Programmiergerät verbunden. Nach dem Programmiervorgang das Ganze nochmals in umgekehrter Reihenfolge, erstellen der Vorgangsdokumente und Versand des Modells.

Insgesamt ist ein solches Update also ein nicht unerheblicher Aufwand. Wir können diesen Service daher nicht kostenlos durchführen.

Wenn Sie also ein Soundupdate für eine Lenz-Spur 0-Lok bei uns durchführen lassen möchten, dann

- nehmen Sie bitte vorher mit uns Kontakt auf (am besten per Email) und erkundigen Sie sich nach den anfallenden Kosten (diese sind von der Lok abhängig) sowie den Abwicklungsmodalitäten.

- beschaffen und senden Sie uns per Email die passende kundenspezifische Sounddatei. Wir haben zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Möglichkeit solche kundenspezifischen Soundfiles produzieren zu lassen und zu archivieren.

Lesen Sie den Wert aus der CV 913 aus. Diesen schreiben Sie dann in die CV 905.

Sollten Sie Probleme haben, daß diese Änderung nicht funktioniert, müßen Sie einmalig den Wert 0 in die CV 1021 schreiben. Danach lesen Sie bitte wieder den Wert aus der CV 913 aus und schreiben diesen in die CV 905.